Hornisgrinde

Deutschland Schwarzwald

Im Jahr 1994 sind zwei Windenergieanlagen vom Typ Seewind 20/110 im nördlichen Schwarzwald errichtet worden. 1996 wurde in unmittelbarer Nähe eine drittes Windrad (Typ Seewind 25/132) gebaut. 2015 wurden die 3 Windräder durch ein deutlich leistungsstärkeres Rad ersetzt. Das Windrad steht innerhalb der Auerhuhn-Verbreitung, oberhalb von Brut- und Aufzuchtbereichen. Die Vorbelastung der Hornisgrinde ist neben der Windenergie enorm: der Mummelsee, eine touristische Attraktion, ist in der Nähe der Anlagen. Zudem stehen auf der Hornisgrinde ein Richtfunksendemast und ein Aussichtsturm, an welchem ein Wanderweg entlang läuft. Im Winter verlaufen Loipen über den Höhenrücken.

Technische Daten

Baujahr:
1994 - 2015
Anzahl:
1
Typ:
Enercon E-70
Gesamtleistung:
2300 kW
Nabenhöhe:
84 m
Rotordurchmesser:
71 m
Status:
in Betrieb

Standort

Meereshöhe:
1164 m
Lage:
Sturmwurffläche

Arten

  • Auerhuhn